Schlagwörter

,

Wir bleiben ein lebendiges Museum!
Am 23. und 24. Juni kommen fleissige Handwerker zusammen um längst vergangene Techniken vorzuführen. Unsere Vorführungen finden an beiden Tagen zwischen 13 und 17 Uhr im überdachten Innenhof statt, somit auch bei schlechtem Wetter.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Drei Stationen zum Thema Holz wird es geben – Wolf D. Adamiec beherrscht die feine Kunst aus Alt wieder Schön zu machen – der Wölpinghausener Meister zeigt einige Schritte aus diesem nicht ganz einfachen Prozess. Bei der Drechslerin Ina Donder fliegen die Späne nicht nur sprichwörtlich – und Jim Engelmann wird die Zimmermannskluft wieder anziehen.

Neben den drei Holzstationen gibt es aber natürlich noch mehr: Heinrich Engelmann zeigt am Samstag, wie man Netze knüpft und B. Ahlers-Ritter filzt und erklärt die Stufen von der krausen Wolle am Schaf zur weichen Fläche am Tisch, dazu zeigt Elke Thiele ihre Klöppelspitzenarbeit standesgemäß in der Guten Stube.
Eine ganz besonders seltene Kunst ist die Herstellung von Damensätteln – das kann heute eigentlich keiner mehr, aber im Museum sind die Besucher hautnah dran und dabei. Man kann nachfragen, anfassen und sogar an den Werkstücken riechen!

Wir freuen uns auf Sie!

Advertisements