Schlagwörter

Es war ein schöner Abend, Wolkenlos und etwa 70 Zuhörer fanden sich am Samstag, 1. September bei uns im Museum ein, um dem Quintett um Gerd Gaubisch zu lauschen. Eine Frage eines Besuchers lautete: Was heißt Serenade eigentlich?

Der Begriff kommt aus dem italienischen und zwar einerseits vom Wort sera für Abend, … andererseits heißt al sereno „unter heiterem Himmel“. Am Samstag traf beides zu!
Um die Frage zu beantworten: Ein Serenadenkonzert ist somit ein abendliches Instrumentkonzert mit unterhaltsamen Charakter.

Mit diesen schönen Bildern wollen wir uns noch mal beim St. Johannes Hornquintett bedanken !

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Advertisements