Schlagwörter

, ,

Drei neue Tiere sind im Spielzeugmuseum eingezogen.

Löwe, Specht und Ameisenbär bestehen aus Papier und wurden in den 1980er Jahren aus gekauften Bögen ausgeschnitten, zusammengeklebt und anschließend lackiert. Im Innern der Tiere sind Räder und Walzen versteckt, die durch eine Kurbel im Sockel der Figuren angetrieben werden.

Die mechanischen Papierspielzeuge dürfen von den Besuchern benutzt werden, die Spender wiesen extra darauf hin. Somit gilt: Gut gebrüllt, Löwe!

Diese Diashow benötigt JavaScript.

 

 

 

 

 

Advertisements