Schlagwörter

,

2 Jahre hat die Planungsphase gedauert. Viele gemeinsame Sitzungen gab es, viele Ideen wurden in dieser Zeit verwirklicht. Es wurde geforscht und rBannerekonstruiert.

Ab Samstag, 26. April kann ein Teil der Ausstellung in den Steinhuder Museen besichtigt werden – am 8. Mai folgt die Ausstellungseröffnung in Wunstorf.

Es gibt folgende Ausstellungsbereiche:

Ausstellung Steinhude:

  • Alltag um 1914
  • Die Steinhuder Schule im Ersten Weltkrieg
  • Die Steinhuder-Meer-Bahn und der Hamstertourismus
  • Schicksale gefallener Steinhuder Soldaten im Spiegel ihrer Feldpostbriefe
  • Krieg und Spiel
  • Leder für des Kaisers Flotte – die Steinhuder Industrie im Ersten Weltkrieg

Ausstellung Wunstorf (Stadtkirche)

  • Frauen im Ersten Weltkrieg
  • Die Jugend zieht in den Krieg
  • Sinngebung und Propaganda
  • Reservelazarette und Gesundheitsversorgung
  • Sammeln und Ersetzen – Ernährung und Versorgung im Krieg
  • Asbestplatten für die Rüstungsindustrie
  • Wunstorfer Schicksale im Ersten Weltkrieg
  • Weit über 500 Tote – die Gefallenen
  • Wunstorfer Kriegsversehrte und ihre Versorgung
  • Straßennamengeber: Hindenburg, Boelcke, Richthofen – und Ludendorff

 

Hier einige Einblicke in die Steinhuder Ausstellung:

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Einige Impressionen der Ausstellungseröffnung:

Diese Diashow benötigt JavaScript.

 

Advertisements