Schlagwörter

, , , ,

Modellieren mit Sophie Kruses Erfindung: FIMO

So, 12.10.2014, 13:00 – 17:00 Uhr

Workshop für Kinder ab 7 Jahren;

Wir machen:
– Spielsteine in Millefioritechnik
– Kühlschrankmagnete
– veredeln Haarspangen
– Anhänger

– etc…

Für Jungs und Mädels, Eltern auch willkommen.
Kosten: Museumseintritt

Hintergrundinfos:
Sophie Ostara Rehbinder-Kruse, genannt Fifi, kam 1904 als zweite Tochter von  Käthe Kruses zur Welt. Mit viel Talent ausgestattet, übte sie sich schon früh im Modellieren und schuf einige Köpfe, die später als Schaufensterfiguren produziert wurden.

Dann kam der Zweite Weltkrieg, viele Materialien wurden zur Mangelware.
Fifi experimentierte mit einer neuartigen Modelliermasse, dem sogenannten Igelitt. Unter anderem stellte sie Schuhe daraus her, die bald als sehr gute Ersatzstoffschuhe galten (Fifiletten). Doch der Stoff wurde bald als kriegswichtiger Werkstoff eingestuft und – Fifi erhielt ein Herstellungsverbot für ihre Schuhe.

Sophie entwickelte und experimentierte weiter – und brachte 1954 die verbesserte Version Fimoik auf den Markt, zusammengesetzt aus dem Spitznamen der Erfinderin Fifi, Modelliermasse und Mosaik.

1964 verkaufte Sophie Kruse die Rechte, und seit 1966 ist die Masse als Fimo zu kaufen.
Sophie selbst starb 1989 im Alter von 85 Jahren in Murnau.

Advertisements