Schlagwörter

, , , ,

Hemd ohne Naht

Hemd ohne Naht

Am 30. November begannen wir unsere Blog-Serie über das Hemd ohne Naht.
Dieses – einmalige – Ausstellungsstück wurde aus der Vitrine genommen und reiste nach Braunschweig, um genau unter die Lupe genommen zu werden.
Am Montag, den 16. März reisten nun auch die Museumsleiterin Sandra Kilb und der Journalist Winfried Gburek nach Braunschweig, um Neues über das Hemd zu erfahren.

Die Restauratorin Eva Jordan-Fahrbach hatte das Hemd wahrlich genau unter die Lupe genommen!

Und: sie hat Erkenntnisse gewonnen!
Doch – aus Gründen des Forschungscodex, die Ergebnisse sind noch nicht schriftlich zusammengefasst – wollen wir hier an dieser Stelle noch nicht zu viel verraten!

Gleichzeitig zu ihrer Forschung am Hemd ohne Naht passierte allerdings auch noch eine Menge Anderes!

Am 1. Februar stellten wir hier das das Seminar “Weben, Walken, Spinnen – Kleidungen und Textilien in museologischer Perspektive” vor! Mittlerweile hat sich die Projektgruppe gegründet, die die Sonderausstellung „Stoff für Geschichte(n)“ erarbeitet – und so haben die Studierenden im Team begonnen, sich von historischer Seite der Forschung um das Hemd ohne Naht zu widmen.

Diese Sonderausstellung wird vom 27. August bis 31. November hier in Steinhude zu sehen sein und wirklich neue Erkenntnisse zeigen können!

Advertisements