Schlagwörter

,

Samstag, 22. August 2015 um 19.30 Uhr
im überdachten Innenhof des Fischer- und Webermuseums
Der Eintritt ist frei (willig)!

Wie bereits in den vergangenen Jahren veranstaltet der Bläserkreis Wunstorf unter der Leitung von Gerd Gaubisch am Samstag den 22. August ein anspruchsvolles Serenadenkonzert unter dem Motto: „Vom Barock zum Rag Time“.

Serenadenkonzert_2015-A4Der von drei Seiten geschützte, überdachte Innenhof der Steinhuder Museen. Fischer- und Webermuseum | Spielzeugmuseum bietet zwar open-Air Feeling, gleichzeitig aber auch eine ausgesprochen gute Akustik. Der Hof ist bestuhlt.

Auf dem Programm des Serenadenkonzerts steht u. a. eine Gagliarda – ein Tanz aus dem Barockzeitalter – von Melchior Franck, eine Konzertouvertüre nach dem Motiv des italienischen Liedes „Santa Lucia“ sowie „Der Jupiter“ aus der Tondichtung „Die Planeten“ von Gustav Holst. Aus der Konzertsuite „Karneval der Tiere“ von Camille Saint-Saëns wird „Der Elefant“ zu hören sein und aus der Oper „Porgy and Bess von George Gershwin wird das berühmte „Summertime“ erklingen.

Der Bläserkreis Wunstorf feierte im Jahr 2011 sein 60 –jähriges Bestehen und gehört seit nunmehr 27 Jahren der St. Johannes Gemeinde Wunstorf an. Eine Zusammenarbeit mit dem Musikkreis Laatzen besteht seit 1996. Kirchliche und öffentliche Auftritte sowie eigene Konzerte finden inner- und außerhalb der Stadtmauern Wunstorf statt. Zurzeit hat der Bläserkreis 16 aktive Mitglieder, die sich über Verstärkung freuen würden. Ehemaligen Bläsern, die wieder einsteigen möchten, bietet der Bläserkreis an, ihre Kenntnisse wieder aufzufrischen. Falls kein Instrument vorhanden ist, sind wir bei der Beschaffung behilflich. Ferner bildet der Bläserkreis auch junge Leute auf den Instrumenten Trompete, Horn, Posaune und Tuba aus.

Informationen geben :
Gerd Gaubisch, Telefon : 05031 – 39 37 und
Edgar Struwe, Telefon : 05031 – 6 78 08

Advertisements