Im Hinblick auf die Ausstellung „Miniaturwelten: fotografiert & gehäkelt“ haben die  Schülerinnen und Schüler der 4. Klasse der GS Steinhude zusammen mit ihren Lehrerinnen Janine de Leve und Cornelia Möllmann in den vergangenen Wochen rund 20 Häkelarbeiten fertiggestellt. Als Vorboten der kommenden Ausstellung haben sie nun zusammen mit ihren Lehrerinnen ihre sehenswerten Kunstwerke sowohl an den Bänken entlang der Promenade befestigt als auch an den Bäumen im Neuen Winkel.
In den kommenden sechs Wochen kann man somit in Steinhude nicht nur einen kleinen Kunstpfad erkunden, sondern sich auch schon einmal Gedanken darüber machen, welche Arbeit den ersten Platz verdient hat. Denn im Rahmen des Internationalen
Museumstages wird die beste Arbeit der Grundschüler mit einem Preis ausgezeichnet.

Aufhängen der Häkelarbeiten der 4. Klasse der GS Steinhude

Aufhängen der Häkelarbeiten der 4. Klasse der GS Steinhude

 

Advertisements