Dieses Jahr erarbeiten wir an der BBS Haste ein ungewöhnliches Thema. Die Klassen des BG 12 mit den Kursen Pädagogik/Psychologie beschäftigen sich mit einem besonderen Projekt für das Fischer– und Weber/ Spielzeugmuseum in Steinhude. Das Oberthema dieses Projektes lautet „Krieg im Kinderzimmer“ und wurde in die Bereiche „Computerspiele“ und „Tabletop“ unterteilt. Unser Kurs erhielt die Aufgabe, sich mit dem Thema #Tabletop auseinanderzusetzen. Unsere Schule, die Berufsbildende Schule Haste (BBS Haste), befindet sich im Norden der Stadt Osnabrück und ist ca. 150 km von Steinhude entfernt. Die BBS Haste bietet ein Leistungsspektrum vom Berufsvorbereitungsjahr (BVJ) bis hin zum beruflichen Gymnasium (BG).
Tabletop (engl.: Tischplatte) ist ein Konfliktsimulationsspiel, welches das Hauptziel
verfolgt, realitätsgetreue Schlachten nachzustellen. Dieses ist nicht nur am
Wohnzimmertisch eine gern gespielte Abwechslung, sondern wird auch auf diversen
Konventions, interessierten, teamfähigen Menschen angeboten. Ein Beispiel hierfür ist die „Tactica“ in Hamburg, die größte deutsche Tabletopmesse, die wir dieses Jahr besucht haben. Dort hatten wir die Chance selber „aktiv“ zu werden. Denn
ein männlicher Spieler hat uns gefragt, ob wir die Psychoanalyse nach Sigmund Freud kennen. Diese Frage konnten wir nur bejahen, da dieses Thema gerade aktuell
in der Schule behandelt wurde. Daraufhin lud er uns auf ein Spiel ein. Das Spiel ist eine „besondere“ Form vom Tabletop. Es zeigt das Innere eines Mutterleibs
und nicht so wie sonst ein „normales“ Schlachtfeld. Es hat uns große Freude bereitet, auf diese Weise, das Thema näher kennenzulernen. Zu Beginn des Projektes ergaben sich bei uns einige Vorurteile gegenüber den Tabletopspielern. Als wir auf der #Tactica waren veränderten sich unsere Vorstellungen. Unsere Vorurteile, dass es ein schlichtes und eintöniges Spiel sei, wurden widerlegt. Die Messe schuf uns ein Bewusstsein darüber, dass das Spiel #Tabletop kein gewaltverherrlichendes Spiel ist, wie viele denken, sondern vielmehr neben Strategie auch jede Menge Spaß beinhaltet und zu einem geselligen Miteinander beiträgt. Die auf der #Tactica gewonnenen praktischen Informationen im Zusammenspiel mit den über einen wissenschaftlichen Fragebogen erhobenen werden als Grundlage für die Ausstellung genutzt. Ziel ist es dabei interessierten Museumsbesuchern einen ersten Überblick über das Thema zu vermitteln. Die Ausstellung „Krieg im Kinderzimmer“ im Museum Steinhude kann ab dem 17.06.2016 besucht werden. #Kommt vorbei !
Geschrieben von Annalena Eixler und Marina Stegmann

Advertisements