Verschiedene historisch-thematische Stationen stellen einen Zusammenhang zwischen Spielzeug und Zeitgeschehen, Jungen- und Mädchenwelt her. Die einzelnen Stationen sind mit rosanen bzw. blauen Strichen oder auch mit beiden gekennzeichnet, um zu zeigen, wer hauptsächlich mit dem jeweiligen Spielzeug gespielt hat. Zeitgenössiche Fotos stellen den historischen Zusammenhang im Einklang mit entsprechenden Texten dar. Und natürlich „lebt“ das Spielzeug auch. So dreht sich ein Karussell, gibt es viel auf einem Rummelplatz zu entdecken und zieht ein Segelschiff im Pool seine Bahnen.  Außerdem kann man selber „Himmell und Hölle ausprobieren. Die Sonderausstellung läuft vom 29.06. bis 31.10.2017.

Advertisements