Ende August war es endlich sow eit. Hudenstein wurde als Maskottchen des Spielzeugmuseums in die VW-Erlebniswelt eingeladen. Erwartungsvoll machte ersich mit seinen Mitarbeitern auf den Weg nach Hannover-Stöcken. Dort erwatete ihn samt Begleitung eine morderne, helle unc lichtdurchflutete Eingangshalle, in der VW-Kunden auf die Bereitstellung ihrer Neufahrzeuge warten. Sollte es einmal etwas länger dauern, so kann man hier auch ewas essen, shoppen oder auf Zeitreise durch die Geschichte des VW-Werkes gehen. Jedes Jahrzehnt wird durch die Präsentation entsprechenden Spielzeuges untermauert und lässt den Beuscher in seine Kindheit zurückkehren. Für Hudenstein war es ein fröhliches Wiedersehen mit den Exponaten des Spielzeugmuseums, die er im Dezember 2016 verabschiedet hatte. Jetzt konnte er sich persönlich davon überzeugen, dass alle gut angekomen sind und ihren Job als Botschafter des Fischer- und Webermuseums / Spielzeugmuseum perfekt beherrschen.

Advertisements