Bereits zum wölten Mal präsentiert die Patchwork Gilde Deutschland e. V. den jurierten Wettbewerb „Tradition bis Moderne“. Der Wettbewerb für textile Arbeiten in Form von Quilts findet alle drei Jahre statt und zeichnet sich dadurch aus, dass es nur wenige Vorgaben gibt. Vor diesem Hntergrund sollen die Patchwork Gilde ihre eigenen  Ideen zu einer bestimmten Technik, einem bestimmten Thema oder einer Größe umsetzen. Insgsamt wurden 117 Arbeiten von Künstlerinnen aus Deutschland, Österreich, der Schweiz und den USA eingereicht. Aus diesem Fundus hat die 3-köpfige Jury der Patchwork Gilde anonym 40 Quilts ausgewählt und prämiert, die ab 28.08.2020 im Fischer- und Webermuseum  / Spielzeugmuseum in Wunstorf-Steinhude erstmals der Öffetnlichkeit vorgestellt werden.
Die Ausstellung endet am  31.10.2020. Zur Ausstellung ist ein Katalog erhältlich.

Eintritt: 5,- Euro Erw.
2,- Euro / Ki.

 

 

 

 

 

Quilt von Bierbaumer-Bohle vernetzt
Foto: Patchwork Gilde Deutschland e.V.