Heute nahezu undenkbar – ein Leben ohne elektrische Haushaltsgeräte. Bis in die 1950er Jahre hinein war ein elektrischer Kühlschrank oder eine Waschmaschine oft Wunschdenken – gerade im ländlichen Raum.
Dafür Kochwäsche auf dem Herd und Waschbrett in Aktion. Auch der Kaffee auf Knopfdruck war noch in weiter
Ferne. Dafür Kaffeemühle und Filter im täglichen Gebrauch. Bügeln fiel eher in die Kategorie Schwerstarbeit.
Im Projektraum „Ein : Blicke“ sind einige Objekte ausgestellt, die zeigen, dass ein Leben ohne Strom möglich ist. Weitere Objekte in der Dauerausstellung.